2010 - 2014

2010 | Vollversammlung der lag in Bad Münder

Am 12. Mai fand die lag-Vollversammlung in Bad Münder statt. Silvia Nieber, Bürgermeisterin der Stadt, begrüßte die lag-Mitglieder und die Gäste der Vollversammlung.
Auf dem Programm stand zuerst ein Vortrag von Alice Hohn vom Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung (WZB) zum Thema "Frauen auf dem Sprung - Erwartungen junger Frauen an Karriere und Privatleben".
Aus dem Ministerium für Soziales, Frauen, Familie, Gesundheit und Integration berichteten Hanna Hertlein-Scheider (zum Mentoring-Programm "Fit für Führung") und Ulrike Westphal. Almut von Woedtke stellte aktuelle Projekte der Vernetzungsstelle vor.

VV-Bad-Münder-Gruppe-Nana

Im weiteren Verlauf beschlossen die Teilnehmerinnen, die Vollversammlung in "Landeskonferenz der kommunalen Frauenbüros Niedersachsen" umzubenennen.

Die eigenständige Abteilung "Frauen in Niedersachsen", Ministerium für Soziales, soll als unbedingt notwendige Ressource für verfassungsgemäße Gleichstellungs- und Frauenpolitik erhalten bleiben. Diese zentrale Forderung erneuerten die Teilnehmerinnen der Landeskonferenz der kommunalen Frauenbüros Niedersachsen bei ihrer Tagung in Bad Münder.

Darüber hinaus setzen sich die Gleichstellungsbeauftragten für den Erhalt der Krankenversicherungspflicht für Frauen ein, die durch Scheidung oder Tod des Partners bzw. durch Änderung des Versicherungsgrundes (Geburt, Elternzeit) derzeit ihren Versicherungsschutz verlieren. Die betroffenen Frauen werden von den Krankenkassen nicht über den Verlust des Versicherungsschutzes informiert.

Als neue Koordinatorin für die Regionalkonferenz Hannover wurde Jennifer Glandorf, Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Sehnde, von der Vollversammlung bestätigt.

Weitere Eindrücke von der Vollversammlung:

VV-Bad-Münder-Forum2

VV-Bad-Münder-klgruppe

VV-Bad-Münder-Forum3

VV-Bad-Münder-buffet


zurück