Aktuelles

09.05.2019 - lag lädt zur Konferenz nach Cloppenburg

Landesarbeitsgemeinschaft kommunaler Frauen- und Gleichstellungsbüros lädt zur Konferenz nach Cloppenburg – Diskutiert werden die zunehmend populistischeren Auseinandersetzungen zu Gleichstellungsthemen Gut 70 niedersächsische kommunale Gleichstellungsbeauftragten treffen sich am 9. Mai im Kreishaus in Cloppenburg, um dort gemeinsam über die zunehmend populistischer werdende Debatte um den Feminismus zu diskutieren. Mit Hinblick auf die anstehende Europawahl wächst die Sorge, dass diese populistischen Diskurse sich in den Wahlentscheidungen der EU-Bürger*innen niederschlagen. Seit einiger Zeit wird eine immer stärkere Tendenz deutlich, sich zu feministischen Anliegen gegenüber feindlich bis hasserfüllt zu positionieren. Exemplarisch dafür ist die Debatte um das Recht auf Abtreibung und die Selbstbestimmung über den eigenen Körper. Im öffentlichen Diskurs wurde und wird Frauen das Recht auf ihren eigenen Körper immer wieder abgesprochen. Die zunehmend feindlich gesinnte Stimmung schlägt den Gleichstellungsbeauftragten vor Ort in den Kommunen immer deutlicher entgegen. So scheint der eigentlich neutrale Begriff Gender Mainstreaming zum Dreh- und Angelpunkt hitziger Debatten innerhalb der Kreistage und Stadträte geworden zu sein: "Mir als Gleichstellungsbeauftragter wird vorgeworfen, mit dem Begriff Gender Mainstreaming feministische Propaganda zu betreiben. Diese Diffamierung des Begriffs führt dazu, dass das eigentliche Ziel von Gender Mainstreaming, nämlich Geschlechtergerechtigkeit herzustellen, in den populistischen Aussagen völlig untergeht," so Sarah Peters, Vorstandsmitglied der Landesarbeitsgemeinschaft kommunaler Frauen- und Gleichstellungsbüros. Um Gegenstrategien zu entwickeln und über das Thema in einen konstruktiven Austausch zu gelangen, gibt Judith Rahner, Leiterin der Fachstelle Gender, GMF und Rechtsextremismus der Amadeu Antonio Stiftung mit einem umfassenden Vortrag einen Einblick in die Thematik. Die Konferenz behandelt neben dem Thema Anti-Feminismus weitere Themen. Diese werden im Nicht-Öffentlichen Teil verhandelt und besprochen.
zurück